Kindheitsidol zerstört

Heute möchte ich meinen Blog durch eine neue Facette bereichern. Den aktiven Meinungsaustausch. Ausschlaggebend dafür ist der gestrig bestaunte Super Bowl mit einer Halftime Show, die mich wirklich schockierte.

Normalerweise sind solche Shows genau dazu da: Schockmomente oder Erstaunen bei den Zusehern auslösen und damit seine Publicity ins unermessliche zu steigern. Doch gestern Abend ist meiner Meinung nach genau das Gegenteil geschehen…

Ich war immer ein sehr sehr großer Fan von Maroon 5, beziehungsweise von Adam Levine. Er begeisterte mich seit meiner Kindheit, da er bereits damals absolut in mein Schema Mann passte. Nicht zu auftrainiert, ein süßes Lächeln, extravaganter aber auf seine Persönlichkeit passender Style. Einfach ein Typ Mann der nicht im Mainstream schwamm, aber dennoch kein sogenannter „Böser Bube“ war.

Daher freute ich mich wirklich riesig als es vor ungefähr 3 Wochen hieß, genau diese Band werde die Halftime-Show beim Super Bowl inszenieren. Doch leider wurde meine Vorfreude schon mit Beginn der musikalischen Darbietung sehr enttäuscht.

Überraschen Sie Ihre Liebsten bei der nächsten Einladung mit außergewöhnlichen Getränken! Mit der Getränke-Rezepte-Box sind Sie der Star auf jeder Party!*

Nicht nur die Präsentation seiner ältesten Songs vermittelte den Zusehern eine gewisse „Vorbereitungsarmut“ auf den Gig, sondern auch die gewählten Outfits waren eine Katastrophe… Nichts erinnerte an den smarten Kerl aus meiner Jugend. Jogginghose, großkariertes Shirt und zu klein wirkende Weste gepaart mit Gold- und Diamantkettchen machten aus dem Sänger eine Vorzeigewitzfigur. Man könnte meinen er habe sich einfach einen modischen Fauxpas geleistet, doch betrachtete man die restlichen Protagonisten seiner Band, wurde schnell klar, dass dieser Style offensichtlich wirklich gewollt war… Das gesamte Ensemble wirkte als ob sie erst Vorgestern mit der Planung begonnen hätten und auch keinen großen Wert damit verbinden.

Ich muss ehrlich zugeben, obwohl ich kein großartiger Football-Fan bin, aber dennoch jährlich bei diesem Ereignis beiwohne, eine schlechtere Darbietung habe ich bis dato noch nicht gesehen. Es wirkte schier so, als ob sich die Band dafür revanchieren wollte, dass sie erst gefragt wurden als andere große Namen abgesagt hatten. Natürlich verständliche Gefühle, doch als Profi sollte man bereit sein dies auf die Seite zu schieben und egal wann oder wie ein gutes Event abzuliefern.

Gänzlich am Boden war die Darbietung jedoch, als Adam Levine am Ende seiner Show die Hüllen fallen ließ und mit nacktem Oberkörper performte. Er hat keinen schlechten Körper, das steht fest, doch als einziges Highlight einer musikalischen Darbietung eher schwach. Vor allem wenn man bedenkt bei welchem Event er hier auftrat. Die Sportler in ihren Kabinen waren garantiert amüsiert über den Spargeltarzan, der sich so in Szene setzte… 🙂

Fazit: Ein völlig veränderter Adam Levine zeigte sich mir bei dieser Halfway Show. Auf Erfolg ausruhen ist nie die beste Wahl, auch wenn man seine Fans mit einem austrainierten Körper bei Laune halten kann. Auf die Dauer wird dies nämlich nicht reichen um seinen Bekanntheitswert zu halten. Mir jedenfalls hat diese Show doch ein großes Loch in die Ikone Maroon 5 gebohrt. Fan von den Liedern bleibe ich natürlich, doch mein Kindheitsidol wurde entmystifiziert.

Wie seht ihr dieses Thema? Darf man sich bei solch einer Veranstaltung einen solchen Fehler leisten?

*Affiliate-Link: bei jeder Bestellung von Euch, erhalte ich eine kleine Provision und kann somit noch mehr tolle Freizeitideen, Lokale oder Ausflugstipps für Euch testen. Danke Euch!


Autor: lreisen

Freierufliche Journalistin, Redaktionsleiterin, Texterin, Autorin. Mein Erfahrungsschatz entwickelte sich im Rahmen meiner Tätigkeiten bei diversen Magazinen und Zeitschriften.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s